Angel: Gitarrist und Sänger. Lebenskünstler, wirkt auf Fremde gerne einschüchternd, ist aber eigentlich voll das charmante Kerlchen
Timo: Basser. Lebt nicht ganz so kunstvoll. Wirkt auf Fremde erstmal nahbarer – aber auch nur weil er immer am Merch rumsteht.
Stevie: Schlagzeuger. Lebt ehrlich. Der jüngste in der Band. Wirkt auf Fremde erstmal schüchtern, steht aber nach’m Konzert noch als letzter am Tresen und führt Fachgespräche.

(Quelle: AMBOSS MAG INTERVIEW)



1977 ist über 20 Jahre her und insofern wäre es natürlich sehr konservativ, gegen die selbe Musik zu rebellieren wie damals. Punk 2011 bedeutet für mich schon eher, gegen Punk zu rebellieren, der als überproduzierter Skate-Trallala-Einheitsbrei auf dem Weg zum Stadionrock existiert. Punk sollte doch klingen, wie in der Garage aufgenommen und nicht wie im High End Studio. Und auch wenn Stoner einfach mal 'n Unwort ist, ist doch schön rau aufgenommener Drei-Mann-Rock einfach 'ne verdammt ehrliche Musik und das sollte Punk - egal in welchem Jahrzehnt - doch sein: Ehrlich!
(Quelle: Powermetal.de Interview)